2024-07-15 | Begeisterter Start der Radball-Schnupperstunde: Sei beim nächsten Mal dabei!

Unser erster Schnupperkurs der neuen Radball-AG war ein voller Erfolg! Sieben Kinder – fünf Mädchen und zwei Jungen im Grundschulalter – nahmen begeistert teil und übertrafen damit unsere Erwartungen. Trotz anfänglicher Unsicherheiten hatten alle viel Spaß dabei, sich mit den speziellen Radballrädern vertraut zu machen. Ein Radballrad ist etwas völlig anderes als ein Straßenrad, doch die Kinder legten schnell ihre Scheu ab und übten fleißig Rundfahren, Slalom und das Anheben des Vorderrads.

Schon beim ersten Mal waren alle mit Begeisterung dabei und zeigten großen Mut und Geschicklichkeit. Es war wunderbar zu sehen, wie schnell die Kinder Fortschritte machten und erste Erfolgserlebnisse sammelten.

Die nächsten Schnupperstunden finden am 22.07. und 29.07.2024 statt. Seid dabei und erlebt spannende Radball-Momente!

Wo: In der Turnhalle der Grundschule Jesewitz
Wann: montags, in der Zeit von 15:00 bis 16:00 Uhr

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-07-14 | Schnupperkurse im Radball für Grundschulkinder beim SV Liemehna e.V.

In den kommenden drei Wochen der Sommerferien bietet der SV Liemehna e.V. jeweils montags von 15:00 bis 16:00 Uhr Schnupperkurse in der Sportart Radball an.

Termine:

  • 15.07.2024 | 15:00 – 16:00 Uhr
  • 22.07.2024 | 15:00 – 16:00 Uhr
  • 29.07.2024 | 15:00 – 16:00 Uhr

Die Schnupperkurse finden in der Turnhalle der Grundschule Jesewitz statt und richten sich an alle interessierten Kinder im Grundschulalter von 6 bis 10 Jahren. Geleitet werden die Kurse von unserem erfahrenen Mitglied Falk Felgner, der über langjährige Expertise im Radball verfügt.

Ein besonderer Dank gilt dem KSC Leipzig, der uns freundlicherweise vier Kinder-Radball-Räder zur Verfügung stellt. Alle Kinder, die Interesse an dieser faszinierenden Sportart haben, sind herzlich eingeladen, an den Schnupperkursen teilzunehmen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und spannende Stunden auf dem Radballfeld!

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-06-09 | Vorstellung der Radball AG war ein voller Erfolg

Unsere Erwartungen wurden bei der Vorstellung der Radball AG weit übertroffen: Rund 70 interessierte Mädchen und Jungen nahmen teil und erfüllten damit alle unsere Hoffnungen. Ein großer Dank gilt Lars vom KSC Leipzig, der uns mit 8 Rädern maßgeblich unterstützte, sowie Thomas aus Mutzschen, der uns mit 2 weiteren Rädern zur Seite stand. Lars und Thomas übernahmen zudem die Betreuung der Kinder in der Halle, sodass die Kinder erste Erfahrungen auf einem Radballrad sammeln konnten.

Besonders die Mädchen zeigten sich sehr konzentriert und fokussiert bei den ersten Schritten bzw. Metern auf den Radballrädern. Die 10 Fahrräder waren die gesamte Zeit von 1,5 Stunden voll ausgelastet. Ein großes Lob geht an Falk vom SV Liemehna, der die Veranstaltung organisierte, und Kevin, der ihn dabei unterstützte.

In den letzten drei Ferienwochen planen wir, jeweils drei weitere Schnupper-Einheiten anzubieten, um die Kinder optimal auf die AG vorzubereiten. Ein herzliches Dankeschön geht an die Grundschule Jesewitz für die hervorragende Organisation und die Möglichkeit, die Radball AG vorzustellen. Die Idee mit den Laufzetteln war besonders hilfreich. Als kleines Präsent erhielten die Kinder einen Anhänger vom Radballclub SV Liemehna e.V. Wir freuen uns auf weitere tolle Veranstaltungen!

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-06-09 | SV Liemehna zählt zu den Gewinnern des Kleinprojekte-Wettbewerbs Delitzscher Land 2024

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass der SV Liemehna zu den stolzen Gewinnern des Kleinprojekte-Wettbewerbs Delitzscher Land 2024 gehört. Im Rahmen der Aktion „dorfaktive gesucht“ haben wir uns mit unserem Projekt „Radball-Herbst-Turnier 2024“ beworben und bei der feierlichen Preisverleihung am 23. Mai 2024 den dritten Platz belegt. Dieser Erfolg wurde mit einem Preisgeld von 1.000 EUR honoriert.

Dank dieser finanziellen Unterstützung können wir unser geplantes Herbst-Turnier auch in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstalten. Der gesamte Verein ist sehr stolz auf diese Auszeichnung und aktuell befinden wir uns in der Phase der Terminfindung. Sobald diese abgeschlossen ist, werden wir das genaue Datum bekanntgeben und uns intensiv mit der Organisation beschäftigen.

Bereits jetzt steht fest, dass die Veranstaltung an einem Samstag im Oktober stattfinden wird. Für musikalische Begleitung und gute Stimmung wird erneut ein DJ engagiert, der das Event untermalen und zu einem besonderen Erlebnis machen wird.

Wir danken allen Unterstützern und freuen uns darauf, mit dem Radball-Herbst-Turnier 2024 an den Erfolg des letzten Jahres anzuknüpfen. Bleiben Sie gespannt auf weitere Informationen!

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-05-19 | Entdecke die aufregende Welt des Radballs in unserer neuen AG!

Wir freuen uns, alle Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren zu unserem Schnupper-Event für die Radball-AG einzuladen!

Diese findet am Freitag, den 24.05.2024, von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Jesewitz statt.

Was erwartet euch?

Der KSC Leipzig wird uns freundlicherweise mit 8 Kinder-Radball-Rädern unterstützen. Zudem kommen einige erfahrene Kinder aus Leipzig, die euch zeigen werden, wie Radball funktioniert. Ihr habt die einmalige Gelegenheit, direkt von den Profis zu lernen und selbst auszuprobieren, wie viel Spaß Radball machen kann!

Warum Radball?

Radball ist eine spannende Teamsportart, bei der zwei Teams versuchen, Tore zu schießen, indem sie einen Ball mit ihren Fahrrädern ins gegnerische Tor befördern. Es fördert eure Balance, Koordination und Teamarbeit – und macht jede Menge Spaß!

Kommt vorbei und macht mit!

Egal ob du bereits Fahrrad fahren kannst oder noch Anfänger bist – jeder ist willkommen! Bringt einfach gute Laune und Spaß am Sport mit.

Wir freuen uns auf euch!

Das Radball-AG-Team der Grundschule Jesewitz

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-04-28 | Radball-Zauber in Nerchau: SV Liemehna brilliert zum Saisonabschluss

Nerchau, 27.04.2024 – Die Bälle flogen, die Räder ratterten und die Fans hielten die Luft an, als das letzte Turnier der Bezirksliga Leipzig im 2er Radball in Nerchau über die Bühne ging. Mit Spannung wurde erwartet, wie sich die Teams des SV Liemehna schlagen würden, und sie enttäuschten ihre Fans nicht – zumindest nicht komplett.

Schon im Vorfeld war die Bühne etwas kleiner als erwartet, da zwei Mannschaften vorzeitig abgesprungen waren. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch, schließlich gab es genug Action auf dem Platz.

Das erste Team des SV Liemehna, SV Liemehna 1, hatte einen Tag, den man getrost als „gebraucht“ bezeichnen konnte. Thomas Menzel und Falk Felgner schienen irgendwie aus dem Rhythmus zu sein, als hätten sie ihr Rad mit einem gewöhnlichen Fahrrad verwechselt. „Es gibt diese Tage, an denen es einfach nicht so läuft wie gewohnt“, seufzte ein enttäuschter Fan. Trotzdem schafften sie es, ein paar Punkte nach Hause zu bringen, dank einiger kampfloser Siege und einem beeindruckenden 4:1-Sieg gegen den Nerchauer SV. Die Niederlage gegen den SV Einheit Mutzschen konnte jedoch nicht verhindert werden, was zu gemischten Gefühlen auf der Rückfahrt führte.

Doch wo das eine Team schwächelte, glänzte das andere umso mehr. SV Liemehna 2, angeführt von Florian Menzel und Ersatzspieler Kevin Wojan, der letzte Woche noch den Aufstieg mit dem SV Liemehna 3 feierte, zeigte eine beeindruckende Leistung. Fast hätten sie die maximale Punktzahl erreicht, doch zwei kleine Fehler und ein verschossener 4-Meter kurz vor Schluss verhinderten dies. „Zu aufgeregt, fehlende Routine“, analysierte ein sachkundiger Fan, während er sein Popcorn knabberte. Dennoch konnten sie mit einem klaren Sieg gegen den SV Nerchau und einem kampflosen Sieg gegen den Röthaer SV 4 punkten. Das Unentschieden gegen den SV Einheit Mutzschen war zwar ärgerlich, aber angesichts der kämpferischen Leistung des Teams immer noch ein Erfolg.

Am Ende des Tages können beide Teams des SV Liemehna stolz auf ihre Leistung sein. Sie belegen sichere Plätze im Mittelfeld der Tabelle und dürfen sich auf eine weitere Saison voller Radball-Abenteuer in der Bezirksliga Leipzig freuen. Und wer weiß, vielleicht finden sie bis dahin auch heraus, wie man ein Rad mit einem Ball besser kombiniert als an diesem speziellen Tag. Bis dahin heißt es: Radball on, Liemehna!

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-04-23 | Turnierbericht von SV Liemehna 3 – Bezirksklasse letzter Spieltag

Mit dem Klang der sich drehenden Räder und dem Puls des Wettbewerbs fand am vergangenen Samstag ein epischer Kampf auf dem Radballfeld statt. Der letzte Turnierspieltag der Bezirksklasse Leipzig im 2er Radball brachte die besten Mannschaften der Region zusammen, um in einem atemberaubenden Wettkampf ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Unter ihnen kämpfte der SV Liemehna 3 mit unerschütterlichem Ehrgeiz und einem unersättlichen Hunger nach Erfolg. Es war ein Tag, der in die Geschichte des Vereins eingehen sollte, ein Tag voller Emotionen, Leidenschaft und unvergesslicher Momente.

1. Spiel: SV Liemehna 3 gegen KSC Leipzig 5

Die Trommeln hallten durch die Halle, als der SV Liemehna 3 mit geballter Entschlossenheit gegen den KSC Leipzig 5 antrat. Von Anfang an zeigten sie ihre Klasse, mit präzisen Pässen und schnellen Bewegungen brachten sie ihre Gegner in Verlegenheit. Ein frühes Tor ließ die Fans jubeln und den Glauben an den Sieg wachsen. Doch das Schicksal schien einen anderen Plan zu haben. Trotz einer beeindruckenden ersten Halbzeit und zahlreicher Chancen brach ihr Spiel in der zweiten Hälfte unerklärlicherweise ein. Das Glück wandte sich gegen sie, und am Ende standen sie mit einem 1:5 auf der Anzeigetafel, ein Ergebnis, das ihr Herz schwer machte, aber ihr Feuer nur noch entfachte.

2. Spiel: SV Liemehna 3 gegen den SV Eula 4

Das Aufeinandertreffen mit dem SV Eula 4 versprach ein Duell auf Augenhöhe zu werden. Der SV Liemehna 3 beherrschte das Spielgeschehen, mit einer eisernen Entschlossenheit und einem unersättlichen Hunger nach Sieg. Jeder Schuss war wie ein Pfeil, der auf das Ziel zustrebte, doch das Glück schien sich vor ihren Treffern zu ducken. Trotz einer knappen Niederlage von 2:3 konnte niemand leugnen, dass sie mit Leidenschaft und Kampfgeist bis zum Schluss kämpften. Es war eine Schlacht, die zwar nicht gewonnen wurde, aber dennoch ihre Stärke und ihren Mut unter Beweis stellte.

3. Spiel: SV Liemehna 3 gegen den Hohburger SV 3

Im Angesicht des Hohburger SV 3 traten die Spieler des SV Liemehna 3 mit einem Feuer in den Augen an, das nicht zu löschen schien. Von der ersten Sekunde an dominierten sie das Spielfeld, ihre Bewegungen waren wie eine Symphonie der Perfektion, ihre Pässe wie Gedichte der Präzision. Der Hohburger SV 3 hatte keine Chance gegen diese unaufhaltsame Kraft. Mit einem 5:2-Sieg brachten sie nicht nur ihre Gegner zum Schweigen, sondern auch ihre eigenen Zweifel. Es war ein Moment des Triumphs, der zeigte, dass sie nicht nur spielen konnten, sondern auch gewinnen.

4. Spiel: SV Liemehna 3 gegen TSV Lindenthal 2

Das letzte Spiel sollte zum Symbol ihres Sieges werden, denn der TSV Lindenthal 2 trat nicht einmal an. Ein kampfloser Sieg mit einem 5:0 auf der Anzeigetafel war der verdiente Lohn für ihre harte Arbeit und ihren unbezwingbaren Geist. Es war ein Moment der Ruhe inmitten des Sturms, ein Augenblick der Bestätigung, dass ihr Weg zum Erfolg gepflastert war mit Entschlossenheit, Teamarbeit und unbezähmbarer Leidenschaft.

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-04-23 | Ein Triumph der Leidenschaft: SV Liemehna 3 erkämpft sich den Aufstieg

In der Welt des Radballs, wo die Räder rattern und die Spannung greifbar ist, ereignete sich am vergangenen Samstag ein episches Kapitel. Der Turnierspieltag der Bezirksklasse Leipzig im 2er Radball fesselte die Herzen der Fans und Athleten gleichermaßen. Unter dem Banner des SV Liemehna 3, einer Truppe voller Ehrgeiz und Teamgeist, fand ein dramatischer Kampf um den Bezirksmeister-Titel statt.

Die 3. Herren-Mannschaft des SV Liemehna, bekannt für ihren unerschütterlichen Willen und ihre Ausdauer, stand vor einer Herausforderung von monumentalem Ausmaß. Mit dem Bezirksmeister-Titel in greifbarer Nähe gaben sie alles auf dem Spielfeld, jede Bewegung durchtränkt von Entschlossenheit und Hoffnung.

Der Tag begann vielversprechend, als sie gegen den KSC Leipzig 5 antraten. Mit einer beeindruckenden Leistung brachten sie sich frühzeitig mit 1:0 in Führung. Doch ein plötzlicher Einbruch in der zweiten Halbzeit und ein Mangel an Glück ließen sie unverdient mit 1:5 zurück. Doch diese Niederlage sollte ihr Feuer nur entfachen, nicht ersticken.

Das nächste Spiel gegen den SV Eula 4 war ein Kampf, der von Dominanz geprägt war. Ihre Schüsse peitschten knapp am Tor vorbei, das Glück schien ihnen erneut zu trotzen. Trotz einer knappen Niederlage von 2:3 war ihr Einsatz unübersehbar. Diese Mannschaft, angetrieben von ihrem Glauben an sich selbst und ihre Gemeinschaft, würde nicht so leicht zu bezwingen sein.

Und dann kam der Wendepunkt. Im Spiel gegen den Hohburger SV 3 zeigten sie ihre wahre Stärke. Von Beginn an dominierten sie das Spielfeld, ließen ihren Gegner chancenlos und errangen einen souveränen Sieg mit einem klaren 5:2. Es war ein Moment der Erlösung, der Beweis, dass ihre harte Arbeit und ihre Opfer Früchte trugen.

Das letzte Spiel gegen den TSV Lindenthal 2 sollte zum symbolischen Sieg werden, denn ihr Gegner trat nicht an. Mit einem kampflosen 5:0 ernteten sie die Früchte ihres unermüdlichen Einsatzes und ihrer Entschlossenheit.

Der Triumph des SV Liemehna 3 geht weit über die Ergebnisse des Spieltags hinaus. Mit insgesamt 42 Punkten sicherten sie sich den zweiten Platz in der Bezirksklasse und damit den heiß ersehnten Aufstieg in die Bezirksliga. Für unseren kleinen Verein markiert dies eine Premiere, ein Meilenstein, der zeigt, dass Träume erreicht werden können, wenn man nur hart genug dafür kämpft.

Auch die 4. Herren-Mannschaft des SV Liemehna verdient Anerkennung für ihre Leistung. Mit einem bemerkenswerten dritten Tabellenplatz beendeten sie die Saison, punktgleich mit dem vierten Platz, jedoch dank eines besseren Torverhältnisses nur knapp vor ihrem Konkurrenten.

Die Geschichte des SV Liemehna 3 ist eine Geschichte von Entschlossenheit, Zusammenhalt und unerschütterlichem Glauben. Sie haben bewiesen, dass Größe nicht durch Trophäen gemessen wird, sondern durch den unermüdlichen Kampf und die Leidenschaft, die in ihren Herzen brennt. Möge ihr Erfolg ein Zeugnis für alle sein, die daran zweifeln, dass selbst die kühnsten Träume wahr werden können, wenn man nur den Mut hat, für sie zu kämpfen.

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-04-13 | Turnierzusammenfassung – ein intensiver Blick auf die Spiele: Spannung, Taktik und Entscheidungen

Ein sonniger Nachmittag, eine prall gefüllte Halle und die besten Radballmannschaften der Region versammelten sich gestern in Hohburg, um beim vierten Turnier der Rückrunde in der Bezirksliga Leipzig ihr Können zu zeigen. Von der ersten Sekunde an war die Atmosphäre elektrisch geladen, während die Teams sich auf dem Spielfeld gegenüberstanden, bereit, alles für den Sieg zu geben. In diesem packenden Turnier sollten acht Spiele entscheiden, wer die Krone des Tages mit nach Hause nehmen würde. Tauchen wir ein in die fesselnde Welt des Radballs und betrachten wir jedes Spiel mit all seiner Dramatik und Spannung.

1. SV Liemehna 2 vs. SV Liemehna 1

Das Turnier begann mit einem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen der beiden Teams des SV Liemehna. Ein Spiel, das nicht nur die Rivalität zwischen den Mannschaften, sondern auch den unbedingten Willen zum Sieg zeigte. In einem hart umkämpften Match endete das Spiel mit einem verdienten Unentschieden von 1:1. Trotz aller Anstrengungen blieb die Balance zwischen den beiden Teams erhalten, was auf ein fesselndes Rückspiel hoffen lässt.

2. Hohburger SV 2 vs. Hohburger SV 1

Die Überraschung des Tages lieferte das Duell zwischen Hohburger SV 2 und Hohburger SV 1. Mit einem überraschend klaren Sieg von 5:1 gewann Hohburger SV 2 gegen den favorisierten Hohburger SV 1. Ein Spiel, das nicht nur die Stärke des Underdogs demonstrierte, sondern auch die Unvorhersehbarkeit des Sports unter Beweis stellte.

3. SV Liemehna 2 vs. Hohburger SV 1

Eine Partie, die von Anfang bis Ende packend war. SV Liemehna 2 und Hohburger SV 1 lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das die Zuschauer aufs Äußerste fesselte. Obwohl SV Liemehna 2 in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten hatte, kämpfte das Team sich zurück und glich das Spiel auf 5:5 aus. Doch ein entscheidender Fehler in den Schlussminuten kostete SV Liemehna 2 den Sieg, als Hohburger SV 1 mit einem Eckball das entscheidende Tor zum 5:6 erzielte.

4. Hohburger SV 2 vs. SV Einheit Mutzschen

Ein Spiel, das von Anfang an von SV Einheit Mutzschen dominiert wurde. Mit einem Halbzeitstand von 1:4 für Mutzschen zeigte das Team eine überzeugende Leistung, die bis zum Schlusspfiff anhielt. Trotz einer kämpferischen Leistung konnte Hohburger SV 2 das Spiel nicht mehr drehen und musste sich mit einem Endstand von 2:4 geschlagen geben.

5. Hohburger SV 1 vs. SV Liemehna 1

Eine hart umkämpfte Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. SV Liemehna 1 versuchte das Spiel zu kontrollieren, aber der Hohburger SV 1 zeigte sich cleverer und nutzte seine Chancen effektiver aus. Am Ende stand ein verdienter Sieg für Hohburger SV 1 mit einem Endstand von 3:1.

6. SV Liemehna 1 vs. Hohburger SV 2

Obwohl SV Liemehna 1 das Spiel dominierte und mehrere Torchancen hatte, konnte das Team den Ball nicht im Netz unterbringen. Stattdessen rettete der Pfosten fünfmal für Hohburger SV 2. Ein knappes Spiel, das am Ende mit einem einzigen Tor für Hohburger SV 2 endete, trotz der Überlegenheit von SV Liemehna 1.

7. SV Einheit Mutzschen vs. Hohburger SV 1

In einem Spiel, das bis zur letzten Minute spannend blieb, zeigte SV Einheit Mutzschen eine sehr routinierte Leistung. Trotz eines ausgeglichenen Halbzeitstands von 0:0 gelang es ihnen, in der zweiten Halbzeit zwei entscheidende Tore zu erzielen und das Spiel mit einem Endstand von 2:1 für sich zu entscheiden.

8. SV Liemehna 2 vs. Hohburger SV 2

Ein weiteres intensives Duell, das bis zum Schluss spannend blieb. SV Liemehna 2 dominierte in den letzten Spielminuten, konnte jedoch nicht genug Druck aufbauen, um den Ausgleich zu erzielen. Am Ende gewann Hohburger SV 2 knapp mit 2:1, obwohl SV Liemehna 2 zu jeder Zeit ebenbürtig war und mit etwas mehr Glück sogar den Sieg hätte erringen können.

Schlussbetrachtung

In einem Turnier, das von knappen Ergebnissen und spannenden Momenten geprägt war, zeigten die Teams ihr Können und ihren unermüdlichen Einsatz. Jede Partie war ein Kampf bis zum Schluss, der die Leidenschaft und den Wettkampfgeist im Radball widerspiegelte. Trotz der Herausforderungen und Niederlagen bleibt die Hoffnung und der Wille, beim nächsten Turnier wieder aufs Neue anzutreten und sich zu beweisen.

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)

2024-04-13 | SV Liemehna 1 und SV Liemehna 2: Zwei Teams, ein Ziel

Für den SV Liemehna 1,

angeführt von den Spielern Thomas Menzel und Falk Felgner, war das Turnier eine Achterbahn der Emotionen. Mit gemischten Gefühlen betraten sie das Spielfeld, denn sie sehnten sich danach, erneut die Spitze zu erklimmen und wichtige Punkte zu sammeln. Doch trotz ihres Einsatzes und ihrer Entschlossenheit endeten ihre Spiele oft in Unentschieden oder knappen Niederlagen.

Die bittere Erkenntnis am Ende: Jedes Spiel hätte gewonnen werden können, wenn nicht das Glück und die fehlende Durchschlagskraft im letzten Drittel gefehlt hätten. Dennoch bleibt die Hoffnung lebendig, denn das Potenzial dieses Teams ist unbestreitbar. Doch es bedarf weiterhin harter Arbeit und intensiven Trainings, um dieses Potenzial in Punkte umzusetzen und die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

SV Liemehna 2,

unter der Leitung von Florian Menzel und Mark Felgner, konnte trotz widriger Umstände ein beeindruckendes Turnierergebnis erzielen. Florian, der erst kürzlich von einer langfristigen Verletzung zurückkehrte und nur ein Training absolvierte, zeigte mit seinem Team eine bemerkenswerte Leistung. Das Ziel von 4 Punkten wurde erreicht, was gleichzeitig den Klassenerhalt sicherte. In allen drei Partien bewies das Team, dass es auf Augenhöhe mit dem Gegner agieren kann.

Mit etwas mehr Glück und der Vermeidung einfacher Fehler hätten sie sogar noch erfolgreicher sein können. Die deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum ersten Turnier in der Bezirksliga zeigt, dass das Team auf dem richtigen Weg ist. Für Florian bedeutet dies jedoch nicht, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Es ist an der Zeit, wieder in das regelmäßige Training einzusteigen und sich konzentriert auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten, um die leichten Fehler abzustellen und weiterhin das Beste aus jedem Spiel herauszuholen.

Sportliche Grüße,

Mark Felgner

(SV Liemehna Radball Team)